OT Stubersheim

Politisch ist Stubersheim ein Ortsteil Amstettens. Eine kleine Anzahl von Gewerbebetrieben fungiert als Arbeitgeber.

Die spannendste Frage für die Weiterentwicklung des Ortes ist sicherlich die Ausweisung von Baugebieten. Dies ist zwingende Voraussetzung für die künftige Entwicklung der Infrastruktur und des Ortes.

Leider hält sich die Attraktivität Stubersheims bei Zuzugswilligen durchaus in Grenzen. Dies mag der mangelnden Busanbindung ebenso geschuldet sein wie die Ausweisung attraktiver Bauplätze. Hier sind die Nachbargemeinden wesentlich umtriebiger.

Die guten, vorhandenen Vereine werden auf Dauer genauso darunter zu leiden haben wie auch die gut laufende Gastronomie.

Auch auf dem Immobiliensektor macht sich diese Politik bemerkbar. Wer in  jungen Jahren die Ruhe Stubersheims schätzt, im Alter jedoch kurze Wege zu Ärzten und Geschäften bevorzugt, ist in Stubersheim falsch. Da sich die Busverbindungen ebenfalls an wirtschaftlichen Gesichtspunkten orientieren, bleibt u.U. nur ein Verkauf der vor Jahren erworbenen Immobilie. Wer nun meint, dass die Immobilie zu einem guten Kurs verkauft werden kann, bekommt bei Banken wie auch bei Maklern zu hören „Stubersheim? Wer will denn da hinziehen?“ Ohne Infrastruktur und in Zeiten der Landflucht ist dies ein durchaus berechtigter Einwand welcher Gewicht hat und sich auf den Verkaufspreis niederschlägt.

Es bleibt also spannend zu erfahren, welche Visionen unsere regionalen Politiker bezüglich Stubersheim entwickeln. Unter dem neuen Bürgermeister Johannes Raab konnten mehrere Bauplätze verkauft werden und eine Baulücke Planungstechnisch geschlossen werden.

error: Content is protected !!